Web, Design

Warum sollte ich in das Grafikdesign meiner Website investieren?

Ivana Bzduchova
Grafik- und UI-Designer

Welche Vorteile individuelles Grafikdesign für Ihren Webauftritt hat, ob es dazu auch Alternativen gibt, und wie darin die Corporate Identity hineinspielt, beschreibe ich Ihnen in diesem Artikel.

Bevor mit dem Grafikdesign einer Website überhaupt begonnen werden kann, muss die Corporate Identity (kurz "CI") des Unternehmens entwickelt werden, damit dessen grafischer Auftritt einheitlich bleibt.

Hier gibt es grundsätzlich zwei Arten von Kunden, die auf mich zukommen:

  1. Sie haben gerade frisch gegründet, besitzen noch keinerlei Corporate Identity und stehen mit dem Grafikdesign daher ganz am Anfang.
  2. Sie haben bereits eine Corporate Identity, sind aber nicht mehr zufrieden damit. Meist identifizieren sie sich nicht mehr mit der CI, da sich das Unternehmen weiterentwickelt und viele Veränderungen durchgemacht hat. Diese spiegeln sich aber nicht mehr ausreichend in der visuellen Sprache wider.
    Manchmal war die Identifikation mit den Entwürfen des ursprünglichen Grafikdesigners auch von Beginn an nie gegeben, da dieser sich nicht ausreichend mit der Herkunft, den Ideen und Zielen des Kunden beschäftigt hatte.

In beiden Fällen ist es wichtig, gemeinsam mit dem Kunden eine CI zu entwickeln, mit der sich dieser stark identifizieren und klar vom Wettbewerb abheben kann.

Brauche ich überhaupt eine Corporate Identity?

Manche Kunden meinen, sie benötigen nur ein Logo, und leiten daraus dann das gesamte Grafikdesign der Website ab. Doch die Corporate Identity ist viel mehr als nur das Logo: Die Marke eines Unternehmens soll möglichst lange (bestenfalls über mehrere Jahrzehnte) bestehen. Sie beginnt mit einem Leitbild. Gemeinsam mit dem Kunden wird ausgearbeitet:

Leitbild einer Hotelkette
Leitbild einer Hotelkette
  • Wer sind die Menschen hinter der Marke? Woher kommen sie?
  • Was genau sind die Dienstleistungen und Produkte?
  • Welche Werte sowie kurz- und langfristigen Ziele sollen mit der Marke verbunden werden?

Als nächstes kommt die (visuelle) Konkurrenzanalyse: Jedes Unternehmen soll einzigartig wirken, eine Marke muss sofort eindeutig erkennbar sein. Wird das verabsäumt, macht man im schlimmsten Fall sogar Werbung für die Konkurrenz!

Aus dem Leitbild und der Konkurrenzanalyse entwickelt sich dann die Corporate Identity. Sie besteht aus:

  • Schriften
  • Farben
  • Bildern
  • Icons
  • dem eigenen Stil und Charakter
  • dem gesamten Look & Feel
Logo einer Hotelkette mit Slogan
Logo einer Hotelkette mit Slogan
Logo und Sublogos
Logo und Sublogos

Durch diesen Prozess wird das Unternehmen einzigartig, setzt sich vom Mitbewerb ab, und die Menschen hinter der Marke, sowie auch die Kunden, identifizieren sich voll und ganz mit dem Ergebnis.

Visitenkarten
Visitenkarten
Briefpapier
Briefpapier
Fahrzeuggestaltung
Fahrzeuggestaltung

Nur wenn dies erreicht wird, kann von einer nachhaltigen CI gesprochen werden, die nicht in einigen Jahren erneut ein Redesign benötigt. Die Investitionen zu Beginn sparen daher mittelfristig Geld!

 

Von der Corporate Identity zur Website

Eine Corporate Identity, die gemeinsam mit dem Kunden ausgearbeitet wurde, ist die ideale Ausgangsbasis für das Grafikdesign der Website. Doch auch andere Dinge können auf dessen Basis erstellt werden, wie z.B. Flyer, Broschüren, Visitenkarten, die Gestaltung eines Messeauftrittes, oder digitale Produkte wie Apps.

Folder Außenseite
Folder Außenseite
Folder Innenseite
Folder Innenseite

Auf Basis der CI wird dann das Design der Website erstellt: Der Grafiker wählt zu dem Unternehmen passende Farben und Schriften aus, recherchiert stimmige Bilder und Icons oder fertigt diese selbst an. Ein mehrstufiger Prozess, in dem die Meinung des Kunden zu den Entwürfen immer wieder eingeholt wird, stellt dessen Zufriedenheit mit dem Endergebnis sicher. Durch die vorher ausgeführte Konkurrenzanalyse wird auch gewährleistet, dass es einzigartig ist und sich stark von den Mitbewerbern abhebt.

Schließlich werden alle Elemente in ein Gesamtlayout komponiert, das ideal dem Charakter des Unternehmens entspricht.

Website auf verschiedenen Endgeräten
Website auf verschiedenen Endgeräten

Dieses Grafikdesign wird dann ausprogrammiert und mit der vom Kunden individuell gewünschten Funktionalität versehen. Hier ist enge Zusammenarbeit zwischen Designer und Programmierer entscheidend, damit die fertige, dynamische Website immer noch der CI folgt.

Auch sollte der Kunde die Elemente der Website selbständig austauschen und bearbeiten können, die er selber regelmäßig erneuern möchte, wie z.B. Texte, Bilder, Newseinträge.

Doch zum Ansatz der individuellen Erstellung einer Website gibt es noch eine Alternative: Die Verwendung einer fertigen Vorlage (bzw. eines "Templates").

Warum nicht einfach eine fertige WordPress-Vorlage verwenden?

Es funktioniert durchaus auch, eine fertige Premium-Vorlage (z.B. für WordPress) für die eigene Website zu nutzen. Diese sehen ganz gut aus, kosten zwischen 50 und 150 Euro, und liefern bereits ein fertiges Design, in das das eigene Logo meist einfach eingefügt werden kann. Mit solch einer Vorlage erzielt man sehr rasch ein Ergebnis. Dieser Ansatz eignet sich daher durchaus gut für kleinere Websites, bzw. falls das individuelle Auftreten des Unternehmens keine hohe Priorität hat.

Hier liegt aber natürlich auch das Problem dieses Ansatzes: Durch den einfachen, günstigen, schnellen Zugriff hat auch die Konkurrenz die gleiche Möglichkeit. Dies hat zur Folge, dass die fertigen Templates sehr häufig verwendet werden, austauschbar wirken, und es ihnen an Wiedererkennbarkeit mangelt. Die Website eines Zahnarztes mit einer fertigen Vorlage gleicht dann der eines anderen Zahnarztes, oder im schlimmsten Fall gar der eines Tierarztes oder Installateurs. Im Kopf des Besuchers werden diese Webauftritte aufgrund ihrer Ähnlichkeit miteinander assoziiert.

Es hilft auch nicht, einzig die Farben der Templates auszutauschen, um dies zu verhindern. In den meisten Branchen sind fast alle Farben schon vertreten, weshalb die Farbe allein nicht für Einzigartigkeit sorgen kann. Die Farbe ist nur ein Puzzlestück von vielen auf dem Weg zu einer eigenen visuellen Marke.

Ein weiteres Problem von fertigen Vorlagen: Sie schränken nicht nur visuell ein, sondern auch funktional. Viele Kunden haben spezifische Wünsche, was ihre Website können und bieten soll, wie z.B. bestimmte Animationen und Effekte, welche nur selten ganz genau von einem Template geboten werden. Hier muss ein Programmierer dann wieder nachbessern.

Individuell bedeutet einzigartig!

Auch mit einem Template kann durchaus eine solide Website erstellt werden, wenn man gewisse Abstriche und notwendige Nachbesserungen in Kauf nimmt.

Doch möchten Sie eine originale Website, mit der Sie und Ihre Kunden sich identifizieren, die sich von der Konkurrenz abhebt und die nicht bald wieder neu designed werden muss, zahlt es sich absolut aus, in Ihre eigene CI und Ihr eigenes Grafikdesign zu investieren, denn nur dieser Ansatz macht Sie nachhaltig einzigartig.

Grafikdesign der Website auf Desktop

Grafikdesign der Website auf Desktop

Grafikdesign der Website für Mobilgeräte

Grafikdesign der Website für Mobilgeräte